Luchs zurück im Frankenwald – weiteres Tier im Fichtelgebirge erschossen

Der Luchs ist zurück im Frankenwald. Das ist das Ergebnis des „Luchsminitorings“ des Forstbetriebs Rothenkirchen. Anhand von bestätigten Sichtungen, Wildkamerabildern und genetischen Spuren wurde die einzelnen Phasen der Rückkehr dokumentiert. Allein in diesem Frühjahr wurden zum ersten Mal drei verschiedene Luchse gleichzeitig im Frankenwald dokumentiert, 49 waren es insgesamt in Bayern im Frühjahr.

Seit ein paar Tagen ist es allerdings einer weniger. Im hohen Fichtelgebirge hat ein Hobbyjäger einen Luchs erschossen. Er will ihn mit einem Wildschwein verwechselthaben. Kollegen haben den Jäger aufgefordert, seinen Jagdschein zurück zu geben.