Luxusauto gestohlen: Pole bei Himmelkron festgenommen

Mit einem gestohlenen Auto im Wert von 140.000 Euro war ein Pole am Donnerstagmorgen auf der A9 bei Himmelkron unterwegs. Schlecht für ihn, dass die oberfränkische Polizei zu genau diesem Zeitpunkt in diesem Bereich Streife gefahren ist, um nach möglicherweise gestohlenen Autos Ausschau zu halten. Das Luxusauto passte genau ins Fahndungsraster der Beamten und der Verdacht hat sich bestätigt. Der 35-jährige Fahrer hatte zwar die Originalschlüssel bei sich, aber keine Fahrzeugpapiere und auch die deutschen Kennzeichen waren gefälscht. Schließlich hat die Polizei herausgefunden, dass der Sportwagen in der Nacht vorher in der Schweiz gestohlen wurde. Der Pole sitzt jetzt hierzulande in Untersuchungshaft, bis eine Entscheidung in Sachen Auslieferung fällt.