Mahnmahl für NS Opfer am Bezirksklinikum Obermain: künstlerischer Wettbewerb geplant

Ein Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus soll auf dem Gelände des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg aufgestellt werden. Das ist im Kulturausschuss des Bezirks besprochen worden. In der NS-Zeit wurden im Rahmen der sogenannten T4-Aktion körperlich, geistig oder seelisch behinderte Menschen in Tötungsanstalten ermordet oder durch gezielte Unterversorgung dem Tod preisgegeben. Wie der Bezirk mitteilte, wurden in den Jahren 1940 und 41 über 400 Männer und Frauen aus Kutzenberg ermordet, die zehn jüdischen Insassen zuerst. Deutlich sichtbarer als bisher wird der Bezirk in Zukunft auf dem Gelände an die Verbrechen erinnern. Für das Mahnmal ist ein künstlerischer Wettbewerb in diesem und dem kommenden Jahr geplant.