© Fabian Sommer

Mandatsverteilung: Elf Oberfranken sitzen im neuen Deutschen Bundestag

Nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis des Bundeswahlleiters werden 116 Bayern im nächsten Bundestag sitzen, darunter elf Politiker, die Oberfranken im Bundestag vertreten. Fünf sind CSU-Mitglieder, in der Region haben die Christsozialen alle Direktmandate geholt. Hans-Peter Friedrich aus Hof, Emmi Zeulner im Wahlkreis Kulmbach-Lichtenfels, Silke Launert in Bayreuth und Thomas Silberhorn aus Bamberg sind bereits Bundestagsabgeordnete und werden eine weitere Legislaturperiode im Parlament sitzen. Jonas Geissler, Coburg hat sich gegen die SPD-Kandidatin durchgesetzt, Hans Michelbach von der CSU war nicht mehr angetreten.

Die oberfränkischen Sozialdemokraten  schicken zwei Politiker in den Bundestag, Anette Kramme aus Bayreuth und  Andreas Schwarz aus Bamberg. Die oberfränkischen Grünen haben ebenfalls zwei Mandate geholt, Lisa Badum aus Forchheim und Johannes Wagner aus Coburg und für die FDP wird Thomas Hacker aus Bayreuth weiter im Bundestag sitzen und auch AfD-Mann Tobias Peterka.