© Hauke-Christian Dittrich

Mann randaliert bei Verkehrskontrolle

München (dpa/lby) – Um einer Verkehrskontrolle zu entkommen, hat ein Mann in München zwei Autos angefahren und eine Polizistin in Gefahr gebracht. Die Polizei hatte den 34-Jährigen bei einer Routinekontrolle aus dem Verkehr winken wollen. Er habe aber trotz Anhaltekelle, Blaulicht und Martinshorn nicht angehalten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Fahrer wurde schließlich von einem vor ihm bremsenden Auto und dem Streifenwagen neben ihm eingekeilt. Bei dem Versuch zu entkommen, rammte er beide Autos. Eine Polizistin, die neben dem Wagen stand, sei dabei beinahe erfasst worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Beamter schlug daraufhin das Beifahrerfenster bei dem 34-Jährigen ein. Der Mann wurde aus dem Auto gezogen, gefesselt und festgenommen.

Das Motiv des Fahrers war zunächst unklar. Verstöße am Auto stellte die Polizei nicht fest, ein Bluttest des Mannes sei noch im Labor, teilte ein Polizeisprecher mit. Dem Randalierer drohen eine Geldstrafe oder mehrere Jahre Haft.