© Marcel Kusch

Mann setzt Scheune beim Imkern in Brand

Irlbach (dpa/lby) – Ein Imker wollte in seiner Scheune im Landkreis Straubing-Bogen mit einem glimmenden Gegenstand Waben verschließen und hat dabei die Scheune angezündet. Wie die Polizei mitteilte, brannte das Gebäude in Irlbach am Donnerstagnachmittag komplett nieder. In der Scheune waren mehrere Bienenvölker. Was mit den Bienen geschah, war zunächst unklar. Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte noch, dass die Flammen auf andere Gebäude übergreifen konnten. Der 45 Jahre alte Imker wurde bei dem Feuer nicht verletzt, kam aber vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Schaden wird auf etwa 40 000 Euro geschätzt.