Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet., © Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Mann stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnhausbrand in Nürnberg ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 71-Jährige starb noch vor Eintreffen der Feuerwehr am Montagabend, wie die Polizei mitteilte. Anwohner des Mehrfamilienhauses hatten die Feuerwehr gerufen und geschildert, dass aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss dichter Rauch und Flammen dringen. Danach informierten sie die Bewohner des Hauses, welche sich daraufhin ins Freie retteten.

Die Feuerwehr löschte schnell die Flammen und verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen. Während der Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte die von schweren Brandverletzungen gezeichnete Leiche des Mannes. Seine Wohnung wurde erheblich beschädigt. Außer ihm wurde niemand verletzt.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, sei die genaue Brandursache noch unklar. Nach aktuellen Ermittlungen hielt sich der 71-Jährige alleine in der Wohnung auf, als der Brand ausbrach. Von einer vorsätzlichen Brandstiftung werde aktuell nicht ausgegangen. Die Wohnung werde nach Aussage eines Polizeisprechers am Dienstag weiter nach Hinweisen untersucht.