„Markt der Zukunft“: jetzt gibt’s Direktvermarktung online

Morgen findet in Kulmbach der „Markt der Zukunft“ statt. Viele Direktvermarkter aus der Region werden von 8 bis 12 Uhr auf dem EKU-Platz sein, ihre Schmankerl präsentieren und verkaufen – und vor allem darüber informieren, wie man die Produkte in Zukunft auch online kaufen kann. Diese neuen, virtuellen Marktplätze, die Regionalprodukte aus dem oberfränkischen Raum anbieten und vertreiben, heißen etwa „Tante Heimat“ oder „Marktschwärmerei“. Die bestellten Waren der Direktvermarkter kann man dann an einem Depot in der Nähe abholen. Abgerechnet wird auch nur über den virtuellen Marktplatz.

Morgen von 8 bis 12 Uhr stellen sich die virtuellen Märkte auf dem Kulmbacher EKU-Platz vor.