Martin Pfeiffer tritt für die Grünen an: Kulmbacher Ökologe will in den Bundestag

Dr. Martin Pfeiffer ist der Grünen-Kandidat für den Wahlkreis Kulmbach-Lichtenfels, das steht jetzt fest. Die Grünen haben rein digital abgestimmt. In einer ersten Runde gab es keine klare Mehrheit zwischen der Sprecherin des Kulmbacher Kreisverbandes, Magdalena Pröbstl und dem Ökologe Dr. Martin Pfeiffer. In der Wiederholung hat Martin Pfeiffer 17 Stimmen der Delegierten in den Kreisverbänden Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg erhalten, Magdalena Pröbstl kam auf 14 Stimmen.

Pfeiffer steht hinter dem Wahlprogramm der Bundes-Grünen, die Antwort auf die Krisen verlange eine weitreichende Änderung der Energie-, Agrar-, Umwelt- und Mobilitätspolitik in Deutschland. Dafür müsse man Ökologie und Soziales zusammendenken.

Martin Pfeiffer ist 59 Jahre alt, verheiratet und arbeitet als Wissenschaftler und Dozent am Lehrstuhl für Biogeografie an der Uni Bayreuth. Er ist nach eigenen Angaben auch selbständiger Unternehmer und Teilhaber bei RAPS in Kulmbach. Pfeiffer war lange in Asien, hat in der Mongolei die Regierung in Sachen Wasserwirtschaft beraten und hat, wie er sagt, mit eigenen Augen gesehen, wie stark sich ökologische Bedingungen überall auf der Welt verschlechtern.