Mehr Geburten: im Landkreis Kulmbach kamen mehr Kinder zur Welt

Im Landkreis Kulmbach sind im letzten Jahr wieder mehr Kinder geboren worden: 527 insgesamt. Das sind knapp zwei Prozent mehr, als im Jahr davor. Das zeigt eine Auswertung des bayerischen Landesamtes für Statistik. Die Bevölkerungszahl ist aber deshalb nicht gestiegen, weil auch mehr Menschen im Kreis Kulmbach gestorben sind. Im Jahr 2017 waren es über 1.000. Auch in den Landkreisen Kronach, Coburg und Lichtenfels ist die Bevölkerungszahl zurückgegangen. Dort wurden weniger Kinder geboren und mehr Menschen starben.

Im Kreis Kronach: 462 Kinder, – 3,3 Prozent, im Kreis Lichtenfels: 556, – 2,6 und im Kreis Coburg: 724, – 2,9 Prozent.

Einen regelrechten Babyboom hat Bayreuth erlebt. Im letzten Jahr sind dort über 600 Babys mehr in der Stadt auf die Welt gekommen als noch im Vorjahr. Im Landkreis waren es sogar über 800. Damit liegt der Landkreis sogar noch über dem oberfränkischen Durchschnitt.