Mehrere Feuer in der Region: Sachschaden geht in die Hunderttausende

Mehrere Brände haben die Feuerwehren in der Region am Wochenende auf Trab gehalten. Bei Gruben im Landkreis Lichtenfels verbrannte am Samstag Getreide auf einem Feld. Vermutlich war Funkenflug bei einem Steinschlag die Brandursache. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden beschränkt sich auf 300 Euro. Durch die hohen Temperaturen entzündeten sich schon am Freitag Strohballen auf einem Anhänger in Seßlach. Der Traktor konnte gerade noch rechtzeitig abgekuppelt und in Sicherheit gebracht werden. Der Schaden wird auf über 13.000 Euro geschätzt.

2.000 Quadratmeter Waldboden und einige Bäume beschädigte ein Feuer am Freitagabend bei Heinersreuth im Kreis Bayreuth. Etliche Feuerwehren waren auch hier im Einsatz und konnten rasch löschen. Die Kripo vermutet Brandstiftung und sucht jetzt nach Zeugen, die am so genannten Teufelslochgraben etwas beobachtet haben.

Bei einem Brand eines Wohnhauses in Stegaurach im Kreis Bamberg ist am Wochenende Sachschaden in Höhe von ca. 200.000 Euro entstanden. Der Dachstuhl stand beim Eintreffen der Feuerwehren bereits in Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Als das Haus brannte, war niemand mehr drin. Was das Feuer verursacht hat, ist noch unklar.