Messerstecher im Bayreuther Jobcenter: 38-jähriger Amtsbekannter in Haft

Nach der Messerattacke im Bayreuther Jobcenter gestern ist der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Der 38-jährige hatte unvermittelt drei Mitarbeiter mit einem Messer angegriffen und ihnen Stich- und Schnittverletzungen zugefügt. Ein unverletzter Mitarbeiter folgte dem flüchteten Täter in einigem Abstand und teilte der Polizei dessen Standort mit. Eine Streife konnte ihn kurz nach der Tat verhaften. Bei seiner Durchsuchung haben die Polizisten zwei Messer gefunden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 38-jährigen Amtsbekannten, der wiederholt seinen Verpflichtungen gegenüber dem Jobcenter nicht nachgekommen sein soll. Gegen ihn ist jetzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchten Mordes ergangen.