Millionenschweres Bauvorhaben: Markt Mainleus saniert vier alte Häuser barrierefrei

Der Markt Mainleus will mehr sozialen Wohnraum schaffen. Dafür will er jetzt die vier alten Häuser in der Pölzer Straße in Mainleus umfassend sanieren. Der Marktgemeinderat hat das millionenschwere Bauvorhaben in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Dabei sollen die Häuser barrierefrei werden, berichtet die Rundschau heute. Die Gesamtkosten belaufen sich auf fast 4,8 Millionen Euro. Das Projekt wird gefördert – unter anderem über das kommunale Wohnraum-Förderungsprogramm sowie über Zuschüsse aus dem eigenen kommunalen Förderprogramm und der Städtebauförderung. Und es soll Zuschüsse für energetische Maßnahmen geben, heißt es aus dem Mainleuser Rathaus.

Außerdem wird die Sanierung des Spinnereigeländes und die Zukunftspläne des Marktes allgemein bald im Fernsehen zu sehen sein. Unter dem Titel „plan b: Boden gut machen“ zeigt das ZDF am 22. Januar im Vorabendprogramm (17.35 Uhr) das Ergebnis der Dreharbeiten vom Dezember.