© Karl-Josef Hildenbrand

Mit dem Handy über die Verkehrsinsel: Autofahrerin war abgelenkt und baute Unfall

Beim Autofahren das Handy in der Hand und auch noch alkoholisiert – das ist für eine 40-Jährige Altenkunstadterin gestern Abend nicht gut ausgegangen, als sie mit ihrem Audi A3 von Burgkunstadt in Richtung Zettlitz fuhr. In Horb war sie von ihrem Handy so abgelenkt, dass sie aus ihrer Fahrspur kam, über die dortige Verkehrsinsel holperte und sämtliche Verkehrszeichen der der Insel abräumte. Dadurch wurden der Unterboden und die Fahrzeugfront des Audis stark beschädigt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten obendrein deutlichen Alkoholgeruch. Ein Test am Alkomaten ergab 0,6 Promille. 10.000 Euro Sachschaden entstand an ihrem Auto, der Schaden an der Verkehrsinsel in Höhe von ca. 800 Euro kommt noch obendrauf. Und noch ärgerlicher ist: der Unfall ereignete sich, weil die Frau während der Ausgangssperre unerlaubterweise noch eine Freundin besuchen wollte.