© Patrick Pleul

Mit Tempo 160 durch München

München (dpa/lby) – Mit Geschwindigkeiten bis zu 160 Kilometer pro Stunde haben sich zwei Männer ein Autorennen durch München geliefert. Sie überholten in der Nacht auf Dienstag abwechselnd andere Autos, scherten unvermittelt vor ihnen wieder ein und wechselten unangekündigt die Spur, wie die Polizei am gleichen Tag mitteilte. Zunächst konnten die Beamten nur einen der beiden Fahrer, einen 21-Jährigen, stoppen. Er gab an, seinen Kontrahenten nicht zu kennen. Als die Polizisten allerdings eine Fahndung einleiteten, erinnerte er sich plötzlich und bat den 23-Jährigen per Telefon, zurückzukommen. Beide Männer mussten ihren Führerschein abgeben. Sie erwartet ein Strafverfahren und ein Fahrverbot.