Mobile Jugendarbeit in Bayreuth: Neuer Streetworker soll Randale in den Griff kriegen

Ein Streetworker soll die Randal in den Bayreuther Wilhelminenauen in den Griff kriegen. Den ganzen Sommer über gab es Klagen über Vandalismus auf dem Landesgartenschaugelände. die Stadtverwaltung schlägt jetzt einen zusätzlichen Streetworker vor. Der soll nächstes Jahr mobile Jugendarbeit leisten, bedeutet, die Jugendlichen an ihren Treffpunkten aufsuchen. Dazu brauchts absolut mobile Arbeitszeiten. Als nächstes muss der Stadtrat die Kosten bewilligen, dann geht die Suche nach einem Streetworker los.