© Hendrik Schmidt

Mordprozess wegen Kindstötung: Plädoyers im Prozess gegen 51-jährigen Vater

Seine narzisstischen Züge sollen einen 51-jährigen Mann aus Steinbach im Landkreis Forchheim dazu bewegt haben, seinen neunjährigen Sohn zu töten. Heute werden vor dem Landgericht in Bamberg im Mordprozess gegen den 51-Jährigen die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung gehört.

Der Mann hatte im März seinen neunjährigen Sohn getötet. Nach Einschätzung von Gutachtern leidet der 51-Jährige unter leichten Depressionen. Außerdem konnte auch ein narzisstisches Verhalten nachgewiesen werden. Der 51-Jährige soll ein Choleriker sein, der seine Kinder angeschrien und geohrfeigt hat, gleichzeitig aber für die Außenwelt charmantes Fassadentheater gespielt hat.

Der  Mann hatte seinen eigenen Sohn bei einem Wochenendbesuch getötet. Als die getrennt lebende Mutter den Neunjährigen wieder abholen wollte,  stand ihr Ex-Mann mit einem Messer in der Tür.