Prävention: Motorradkontrollgruppe der Polizei soll für mehr Sicherheit sorgen

Sommer ist die Zeit für Motorradfahrer. Leider kommt es bei schönem Wetter gerade an den Wochenenden immer wieder zu schweren Unfällen, an denen Biker beteiligt sind.
Die oberfränkische Polizei will dem nun entgegensteuern – mit einer speziell geschulten Motorradkontrollgruppe. Sie führt insbesondere in den Sommermonaten verstärkt gezielte Kontrollen auf den oberfränkischen Straßen durch. Dabei setzt die Polizei auf die Erfahrung der bislang elf Beamten, die der Gruppe angehören. Sie erkennen frisierte Maschinen, kennen auch die besonders kritischen Strecken in der Region und beraten, wie Unfallschwerpunkte entschärft werden könnten. Im letzten Jahr hatten sich in ganz Oberfranken knapp 550 Motorradunfälle ereignet, mit 500 verletzten und acht getöteten Bikern.

Die neue Motorradkontrollgruppe war am Freitag bei Weidensees erstmals im Einsatz.