Nach 17 Jahre doch noch geschnappt: Polizei klärt Raubüberfälle und schnappt den Täter

17 Jahre nach seinem letzten Überfall hat die Polizei einen oberfränkischen Bankräuber geschnappt – seit Mitte Oktober sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Nach einer gemeinsamen Presserklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth haben neue kriminaltechnische Methoden diesen Ermittlungserfolg ermöglicht. Ein Fingerabdruck, den man seinerzeit an einem der Tatorte gesichert hatte, ist jetzt einem Verdächtigen zugeordnet worden.
Täter soll ein 51-jähriger gebürtiger Oberfranken sein. Der Mann war die letzten zehn Jahre untergetaucht, ist jetzt aber in Berlin aufgespürt worden. Inzwischen hat er drei Raubüberfälle in den Landkreisen Hassberge, Bamberg und Lichtenfels gestanden und sitzt in Untersuchungshaft.

In Uetzing bei Bad Staffelstein hatte der Räuber zum Beispiel im September 2001 eine Bankfiliale überfallen, eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und war mit 16.000 D-Mark aus dem Tresor entkommen.