Nach Absage der FWO: Was wird aus der Trinkwasserversorgung von Untersteinach

Was wird nach der Absage der Fernwasserversorgung Oberfranken aus der Trinkwasserversorgung für Untersteinach? Bürgermeister Volker Schmiechen und Helmut Bergmann von der Interessensgemeinschaft Pressecklein haben sich im Radio Plassenburg Gespräch zu dem Thema geäußert. Schmiechen zeigt sich enttäuscht, dass durch den Rückzug der FWO den Untersteinachern die Wahlmöglichkeit genommen wird. Im Herbst hätte es einen Bürgerentscheid geben sollen. Jetzt gibt es aber nur noch die Option der Selbstversorgung über das Gebiet Pressecklein. Helmut Bergmann und die IG Pressecklein sind damit zufrieden. Sie waren gegen einen Vollanschluss an die FWO und wollten autark bleiben. Wie die Selbstversorgung in Zukunft aussehen wird, ist noch nicht klar. Auch die bestehenden Hochbehälter sind nämlich schon über ein halbes Jahrhundert alt und eventuell zu klein. Die verschiedenen Optionen werden in den nächsten Wochen diskutiert werden.