© Karl-Josef Hildenbrand

Nach der Kühlpanne: Erste Impfstoff-Lieferung für Oberfranken wird doch nicht verwendet

Der Impfstoff, der wegen Unterbrechung der Kühlkette am Sonntag in Oberfranken nicht verimpft wurde, wird vorsichtshalber nicht weiterverwendet. Zwar sei der Impfstoff von fachlicher Seite durchaus als tauglich eingestuft worden, teilte der Bezirksverband Oberfranken des Bayerischen Landkreistages gestern mit. Es bestehen wohl aber Restzweifel. Der oberfränkische Bezirksvorsitzende des Landkreistages, der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner betont in einer Mitteilung, Sicherheit hat bei diesem sensiblen Thema absoluten Vorrang.