Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt., © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Nach erfolgreichem Schockanruf in Kulmbach: Betrüger gehen im Landkreis Lichtenfels leer aus

Nachdem in Kulmbach am Montag eine Seniorin Opfer eines Schockanrufs wurde, haben Betrüger ihr Glück am gleichen Tag auch im Landkreis Lichtenfels probiert. Wie die Polizei jetzt mitteilt, ist eine ältere Dame aus Ebensfeld aber nicht auf den Mann am Telefon reingefallen. Die Masche war dabei bekannt:  der Betrüger wollte der Frau am Telefon weismachen, dass er ihr Enkel sei. Der Mann wollte von der Ebensfelderin 40.000 Euro für eine angebliche Kaution haben. Die Mutter hätte einen Unfall gebaut und müsste sonst ins Gefängnis.

Die Polizei weist nochmal daraufhin, dass man bei Anrufen skeptisch sein soll, wenn um Geld gebeten wird. Nach solchen Telefonaten sollte man direkt die Polizei anrufen.

 

(Foto: Symbolbild)