Nach fast einem Jahr: ACHAT Hotel Kulmbach ist teilwiedereröffnet

Mehr als ein Jahr ist das verheerende Hochwasser in der Kulmbacher Innenstadt jetzt her und noch immer sind die Schäden zu sehen und zu spüren. Immerhin: Auch im ACHAT Hotel in der Luitpoldstraße ist wieder Land in Sicht. Vor einer Woche, am 31. Mai, wurde das Hotel teilwiedereröffnet, wie Hoteldirektorin Silke Götz unserem Sender mitgeteilt hat. Das bedeutet, es gibt ab sofort wieder Übernachtung und Frühstück. Im Laufe des vergangenen Jahres musste der gesamte untere Bereich renoviert werden, die Halle wurde neu gestrichen, ein neuer Boden verlegt, neue Möbel angeschafft. Außerdem hat das Hotel neue Technik gebraucht, unter anderem Brenner, Pumpen und Lüftungsanlagen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3 Mio. Euro. Am 03. Juni 2017 war das Hotel durch einen Starkregen überflutet worden. Das Wasser stand im Keller teilweise bis 1 Meter 90 hoch.