Nach Kulmbach auch in Lichtenfels: toter Wildvogel weist Geflügelpestinfektion auf

Nach mehreren Fällen im Kulmbacher Land ist jetzt auch im Landkreis Lichtenfels bei einem toten Wildvogel die Geflügelpest nachgewiesen worden. Es handelt sich um eine Graugans, die in Altenkunstadt gefunden worden war. Schon seit mehreren Wochen gelten aber auch im Lichtenfelser Land bereits entsprechende Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel eine Stallpflicht für Geflügel. Die Allgemeinverfügungen dazu gelten für alle gewerbsmäßigen Geflügelhalter als auch für Züchter und Privatpersonen, die Geflügel halten. Die aktuell gültigen Maßnahmen können Sie auf der Website des Landratsamtes Lichtenfels nachlesen. Für den Menschen ist das Vogelgrippevirus nach aktuellen Erkenntnissen nicht gefährlich. Trotzdem soll man engen Kontakt zu kranken oder toten Tieren vermeiden.