Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug., © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Nach Messerangriff: Verdächtiger stellt sich

Nach einer gefährlichen Messerattacke in der Rosenheimer Innenstadt hat sich ein Verdächtiger der Polizei gestellt. Der 27-Jährige sitze nun in Untersuchungshaft, teilten die Ermittler am Montag mit. Nach bisherigen Erkenntnissen habe er in der Nacht zum Sonntag einen 35-Jährigen mit einem Messer angegriffen. Ein Bekannter brachte den Verletzten ins Krankenhaus. In Lebensgefahr ist dieser den Angaben zufolge nicht.

Möglicherweise sei der Mann mit einer Personengruppe aus zunächst ungeklärten Gründen in Streit geraten, hieß es von der Polizei. Daraufhin soll der 27-Jährige ihn mit einem Messer am Oberkörper verletzt haben. Gegen den mutmaßlichen Täter wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.