© Erzdiözese Bamberg

Nach Rücktritt von Ludwig Schick: Weihbischof Gössl leitet Erzbistum Bamberg vorübergehend

Weihbischof Herwig Gössl leitet ab sofort das Erzbistum Bamberg. Er wurde heute(Mi) vom Domkapitel zum Administrator der Erzdiözese gewählt. Bis ein neuer Erzbischof von Papst Franziskus ernannt wurde, leitet Gössl somit das Erzbistum Bamberg. Zu seinen Stellvertretern ernannte Gössl den bisherigen Generalvikar, Prälat Georg Kestel sowie Domkapitular Heinrich Hohl (derzeit leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Bayreuth).

Als Übergangsverwalter hat ein Diözesan-Administrator Rechte und Pflichten eines Bischofs. Er darf aber keine Entscheidungen grundsätzlicher Art treffen, die einen künftigen Oberhirten langfristig binden würden.

Der bisherige Erzbischof wurde gestern(Di) vom Papst entpflichtet. Ludwig Schick hat seinen Rücktritt angeboten, weil er einem Jüngeren das Amt überlassen wollte. Ein Grund: es würden jetzt langfristige Projekte im Bistum anstehen.

 

Foto: Weihbischof Herwig Gössl