Die Nürnberger Christoph Daferner (l-r), James Lawrence und Erik Wekesser stehen nach dem Abpfiff auf dem Platz., © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Nach Sieg: Lawrence und Wekesser müssen operiert werden

James Lawrence und Erik Wekesser werden Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg längere Zeit fehlen. Lawrence hat sich einen Innenband- und Innenmeniskus-Riss im Knie zugezogen. Wekesser hat eine Verletzung am vorderen Kreuzband erlitten. Die beiden Defensivspieler werden dem «Club» laut Mitteilung vom Montag in den kommenden Monaten nicht zur Verfügung stehen. Sie würden «höchstwahrscheinlich schon in den nächsten Tagen operiert», hieß es in der Mitteilung.

«Das ist extrem bitter für die beiden Jungs. Wir werden sie als Gruppe auffangen», sagte Sportvorstand Dieter Hecking. Mit Blick auf mögliche Transfers im Winter erklärte der 58-Jährige: «Wir haben eine ungewöhnlich lange Pause vor uns. Ob und wenn, wie wir tätig werden, entscheiden wir in den kommenden Tagen und Wochen.»

Sowohl Lawrence als auch Wekesser versuchten, weiterzuspielen. Beide mussten dann beim 2:1 am Sonntag gegen den SC Paderborn doch früh ausgewechselt werden. «Es ist auch bei einer Kreuzband-Teilverletzung nichts Ungewöhnliches, dass man noch kurz weiterspielen kann und die Schmerzen sich im Rahmen halten. Erik war in seinen Bewegungen nicht mehr vollständig frei, also musste er raus», sagte Mannschaftsarzt.

Nach der langen WM-Pause geht es für die Franken am 29. Januar weiter. Dann ist der «Club» Gastgeber für den FC St. Pauli. Die Nürnberger überwintern auf dem elften Tabellenrang.