Nach tödlichen Schüssen: Polizei bietet Belohnung

Nach tödlichen Schüssen in der Nürnberger Südstadt im vergangenen Oktober hat die Polizei 10.000 Euro Belohnung für Hinweise auf den flüchtigen mutmaßlichen Täter ausgesetzt. Sie veröffentlichte am Montag auch ein weiteres Fahndungsfoto des Verdächtigen; außerdem soll der Fall an diesem Mittwoch Thema in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY…ungelöst» sein.

Der 28-Jahre alte, namentlich bekannte Mann steht unter Verdacht, am Abend des 24. Oktober vor einem Nürnberger Restaurant Schüsse auf zwei Männer abgegeben zu haben. Einer der beiden starb wenig später im Krankenhaus an den Schussverletzungen, der andere überlebte. Ihm gehe es inzwischen «wieder besser», sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Im Dezember hatten Ermittler auf der Suche nach dem Verdächtigen drei Objekte in Frankfurt am Main durchsucht. Zuvor habe es Hinweise gegeben, er sich dort aufhalten könnte, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth damals. Auch eine Laube in einer Gartenkolonie hätten die Ermittler am Montagabend durchsucht, dabei sei auch ein Hubschrauber im Einsatz gewesen. Den Verdächtigen hätten die Ermittler dabei aber nicht gefunden.

Die Polizei hat inzwischen eine Sonderkommission gegründet und warnte am Montag davor, sich dem Flüchtigen eigenständig zu nähern: «Er gilt als gefährlich und könnte bewaffnet sein.»