Nach Videokonferenz mit Merkel: Söllner appelliert an Bevölkerung

Öffnungen im Einzelhandel, Hilfsgelder für die Wirtschaft und mögliche Lockerungen der Kontaktbeschränkungen. Diese und weitere Anliegen konnten die bayerischen Landräte am Freitagvormittag in einer Videokonferenz persönlich an Kanzlerin Merkel weitergeben. „Die Kanzlerin hat sich mehrere Stunden Zeit für die Videokonferenz genommen, unsere Sorgen werden also wahrgenommen“, so Landrat Klaus-Peter Söllner nach der Konferenz mit Merkel:

Trotzdem wird es wohl keine Schnellschüsse vonseiten der Regierung geben:

 

 

Konkrete Antworten gab es für die Landräte also nicht. Er appelliert aber an die Bevölkerung, gemeinsam den Inzidenzwert wieder dauerhaft unter 100 zu drücken, um einen kleinen Schritt zurück zur Normalität zu bekommen.

Hilfreich dürfte dabei die Ankündigung von Gesundheitsminister Spahn sein. Er hat eine baldige Aufstockung der Impflieferungen angekündigt, auf die sich die Impfzentren vorbereiten sollen.