Nach WM-Aus: Ladenhüter Fanartikel und kein Public Viewing mehr

Nach dem Aus für die deutsche Nationalmannschaft bei der Fußball-WM haben auch hiesige Einzelhändler mit den Folgen zu kämpfen. Wie uns Robert Leithner vom gleichnamigen Sportgeschäft in Kulmbach im Radio Plassenburg-Interview sagte, könne man die Fanartikel jetzt nur noch als Schnäppchenware verkaufen. Doch die nächste WM kommt ja in vier Jahren, Robert Leithner:

Auch Public Viewing auf dem Kulmbacher Marktplatz wird es keines mehr geben. – Verständlich – die Stimmung ist futsch bei den Kulmbachern – auch das Endspiel soll nicht übertragen werden. Wobei die Veranstalter mit dem Besucherzahlen beim Public Viewing bei den Spielen der Deutschen insgesamt sehr zufrieden waren.