© Jens Büttner

Nach zwei Bränden in München: Verdächtiger festgenommen

München (dpa/lby) – Nach Bränden in einem Mehrfamilienhaus in München und in der darunterliegenden Tiefgarage hat die Polizei einen 71-jährigen Hausbewohner festgenommen. Polizeibeamte erkannten den Mann am Dienstagvormittag bei einer Personenkontrolle am Münchner Hauptbahnhof. Er leistete bei der Festnahme keinen Widerstand, wie die Polizei mitteilte.

Der 71-Jährige soll am 28. Oktober das Feuer in seiner Wohnung im Stadtteil Laim und an einem in der Garage abgestellten Auto gelegt zu haben. Über das Tatmotiv des Mannes sei noch nichts bekannt, sagte ein Sprecher. Bei dem Brand entstand ein hoher Sachschaden, verletzt wurde niemand. Den Angaben zufolge entfernte sich der mutmaßliche Brandstifter anschließend. Danach startete die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung.

© dpa-infocom, dpa:211116-99-23123/2