Besucher stoßen auf dem Oktoberfest mit Bier an., © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Hund reißt Rehkitz im Ostallgäu

Ein Hund hat im Landkreis Ostallgäu ein Rehkitz attackiert. Das junge Tier wurde so schwer verletzt, dass es nicht mehr gerettet werden konnte. Ein Jäger erlöste es von seinem Leiden und erschoss es, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der schwarz-braune Hund jagte das Tier demnach am Freitag auf einer Straße bei Eisenberg und riss es anschließend. Passanten verjagten den Hund, jedoch musste das Reh wegen der schweren Verletzungen erschossen werden. Weder der Hund noch ein für das Tier verantwortlicher Besitzer konnten gefunden werden.