Nächste Geduldsprobe in Kulmbach: Bauarbeiten in der Innenstadt beginnen am Montag

Die Pause ist vorbei, die Stadt Kulmbach geht den letzten Abschnitt des Mammutprojektes Umgestaltung Zentralparkplatz an. Die Baustelle ist sozusagen schon eingerichtet, die Firmen haben schon die ersten Vorbereitungen getroffen, ab Montag soll der Umbau der Kulmbacher Klostergasse starten.

Nach einer Mitteilung der Stadt Kulmbach wird am Montag als erstes die Erde in der Klostergasse aufgegraben, weil eine neue Wasserhauptleitung verlegt werden soll. Der Verkehr in der Klostergasse wird eingeengt, ab 14. Januar sollen die neuen Leitungsrohre verlegt werden.
Wie die Arbeiten voran kommen und wie lange sie dauern hängt vor allem vom Wetter ab. Das Ziel ist aber, bis zum Altstadtfest und zum Bierfest im Sommer fertig zu sein.

Diese Bauarbeiten in der Klostergasse bedeuten aber auch, dass dort die Kurzzeitparkplätze wegfallen und die Haltestelle des Plassenburg-Expresses an die Stadthalle verlegt wird.
Wer ortskundig ist, kann die Baustelle Klostergasse weiträumig umfahren, normalerweise über die Karl-Jung-Straße – die ist aber kommende Woche wegen Baumfällarbeiten auf Höhe des Anwesens Hausnummer 9 voll gesperrt- Dort kommt man dann jeweils nur vor 8 Uhr und nach 17 Uhr durch.