© Sven Hoppe

Nagelsmann freut sich auf Rückkehr: Corona-Tests negativ

München (dpa) – Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist froh, dass er seine Mannschaft im Champions-League-Heimspiel gegen Benfica Lissabon aller Wahrscheinlichkeit nach wieder im Stadion betreuen kann. «Ich freue mich sehr darauf, dass ich wieder an die Linie darf», sagte Nagelsmann am Montag. Die letzten Corona-Schnelltests seien schon negativ gewesen. Jetzt muss auch noch eine PCR-Testung am Dienstag vor dem Spiel am Abend (21.00 Uhr/Prime Video) negativ ausfallen. «Ich fühle mich gut», berichtete der 34-Jährige am Montag bei der Video-Pressekonferenz zum Spiel noch aus der häuslichen Quarantäne.

«Er ist gesund. Er ist zurück. Wir sind glücklich, dass er wieder da sein kann auf der Bank», sagte Außenverteidiger Alphonso Davies zur auch von der Mannschaft ersehnten Rückkehr des Cheftrainers. Das Abschlusstraining am Montag leitete noch Co-Trainer Dino Toppmöller.

Nagelsmann will mit dem vierten Sieg im vierten Gruppenspiel vorzeitig mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister ins Achtelfinale einziehen, wie er sagte. Auch ein Unentschieden würde dafür schon ausreichen. Bei der Aufstellung wird er auch das Bundesliga-Topspiel gegen den Tabellendritten SC Freiburg am Samstag im Blick haben. Er wolle «die Belastung verteilen», kündigte er an. «Es sind beides wichtige Spiele», sagte er mit Blick auf Lissabon und Freiburg.

Nagelsmann hat bislang vier Partien wegen Corona im Stadion verpasst, darunter das 4:0 im Hinspiel gegen Benfica sowie das historische 0:5 der Bayern beim Pokal-K.o. gegen Borussia Mönchengladbach.

© dpa-infocom, dpa:211101-99-820191/2