Naherholungsgebiet Mainau: Auch diese Badesaison keine permanente Wasseraufsicht

Was passiert, wenn es an der Kieswäsch eine Badeunfall gibt, und keine Aufsicht da war? Der See am Oberaufhof ist von Gutachtern als Badestelle eingestuft, nicht aber als Naturbad. Das bedeutet, das wurde gestern im Stadtrat deutlich, dass nicht permanent eine Badeaufsicht da sein muss.

Die Kulmbacher Wasserwacht ist nicht zu einer ständigen Badeaufsicht an der Kieswäsch verpflichtet.

Hintergrund: Die Stadt Kulmbach wollte sich durch das Gutachten rechtlich absichern, nachdem sich im letzten Jahr mehrere Bürgermeister und Verantwortliche von Gemeinden vor Gerichten wegen Badeunfällen an öffentlichen Gewässern verantworten mussten.

Im Stadtrat hieß es gestern, eine permanente Wasseraufsicht wäre mit erheblichen Personalkosten verbunden und in der kommenden Badesaison nicht umsetzbar. Für die diesjährige Badesaison sollen Hinweisschilder mit „Baden auf eigene Gefahr“ aufgestellt werden, um Missverständnisse bei den Badegästen auszuschließen. Die Saison beginnt am 15. Mai und geht bis Mitte September.