Nebeneinkünfte zu spät gemeldet?: Abgeordnetenwatch erhebt Vorwürfe gegen Bayeuther FDP-Politiker

Das Internetportal Abgeordnetenwatch wirft dem Bayreuther FDP-Bundestagsabgeordneten Thomas Hacker vor, Nebeneinkünfte aus Beratertätigkeiten zu spät an die Bundestagsverwaltung gemeldet zu haben. Ähnliche Vorwürfe gibt es gerade gegen die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach.

Thomas Hacker erklärt im Nordbayerischen Kurier heute, er haben, nachdem er 2017 in den Bundestag gewählt worden sei, den sozialversicherungsrechtlichen Status seiner Beratertätigkeit  klären lassen. Mit einem Klageverfahren habe es erst im März dieses Jahres Klarheit gegeben, danach habe er seine Nebeneinkünfte – die Rede ist von mehr als 35.000 Euro – gemeldet.