© Klaus-Dietmar Gabbert

Nest zu nass und kalt: Jungstörche verendet

Dinkelsbühl (dpa/lby) – In Bayern sind mehrere Jungstörche verendet. In Dinkelsbühl seien vier Tiere im Nest erfroren oder ertrunken, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Grund dafür sei auch der verbaute Müll im Nest, berichtete der Bayerische Rundfunk (BR24). Im Zusammenspiel mit dem Wetter könne das tödliche Folgen haben.

Das sei aber keine Seltenheit, heißt es weiter im Bericht von BR24. Die Jungvögel können schnell auskühlen. Durch das verbaute Plastik könne zudem das Wasser aus dem Nest schlechter abfließen und staue sich. Auch in Weiden in der Oberpfalz verendeten nach Berichten des Internetportals Onetz Jungstörche im Nest auf dem Dach des Alten Schulhauses.

© dpa-infocom, dpa:210522-99-702109/2