Neubau der Geh-und Radwegunterführung südlich Kronach: Ende August sind die Bauarbeiten gestartet

Seit Ende August ist der Neubau der Geh- und Radwegeunterführung südlich Kronach im Gange. Ein Projekt, das das Staatliche Bauamt Bamberg vor Herausforderungen gestellt hat, vor allem was den Verkehr dort angeht. Wie es jetzt in einer Presseerklärung heißt, sei von Anfang an klar gewesen, dass eine Behelfsumfahrung hermuss, die dem Verkehr möglichst viele Spuren zur Verfügung stellt. Immerhin fahren rund 23.000 Fahrzeuge täglich durch die neue Baustelle. Aufgrund der örtlichen Begebenheiten, wie das Bauamt schreibt, wurde eine dreispurige Behelfsumfahrung errichtet, über die der Verkehr mit zwei Fahrspuren in Richtung Kronach und einer Spur in Richtung Süden an der Baustelle vorbeiführt. Das Staatliche Bauamt Bamberg fasst auch nochmal zusammen: Das Linksabbiegen von Hof kommend in Richtung Kulmbach ist nicht möglich, die Umleitung erfolgt über den Südkreisel. Verkehrsteilnehmer, die Richtung B85 Bayreuth/Kulmbach möchten, müssen am Kreisverkehr wenden.

Die Bauarbeiten sind nötig, weil an der damaligen Geh- und Radwegunterführung Schäden festgestellt wurden.