Neubau eingeweiht: Bezirk Oberfranken für neue Aufgaben gerüstet

Der Bezirks Oberfranken hat seinen Neubau in Bayreuth eingeweiht. In nur eineinhalb Jahren ist das dreistöckige Gebäude fertig gestellt worden. Fünf Millionen Euro hat es gekostet und soll Platz für 58 Mitarbeiter bieten.

Nötig geworden war der Neubau nach Informationen des Bezirks, weil er neue Aufgaben hinzu bekommen hat. Mit dem Bundesteilhabegesetz ist der Bezirk jetzt auch auf Wunsch der Städte und Landkreise für die Sozialhilfe zuständig. 20 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Aktuell beschäftigt der Bezirk Oberfranken rund 2.300 Mitarbeiter, vor allem in der Haupt- und Sozialverwaltung sowie in den Gesundheitseinrichtungen des Bezirks.