© Sebastian Gollnow

Neue Allgemeinverfügung: Landkreis Kulmbach verschärft Kontaktbeschränkungen für zunächst eine Woche

Mit dem heutigen Dienstag und den erwarteten Corona-Testrückläufern ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Kulmbacher Land über den kritischen Wert von 50 gestiegen. Für den gesamten Landkreis bedeutet das neue Einschränkungen in Form einer Allgemeinverfügung. Über diese hat das Landratsamt heute informiert.

Schon gestern waren neue Empfehlungen herausgegeben worden. So sollen sich nur noch fünf Personen miteinander im öffentlichen Raum treffen, maximal zehn im Privaten. Die Teilnehmerzahlen für Feiern in geschlossenen Räumen und im Freien wurden auf 50 bzw. 100 reduziert; die beim Amateursport-Training auf 10 bzw. 20. Mit dem erneuten Anstieg von positiv getesteten Patienten sind diese Maßnahmen ab sofort und vorläufig für eine Woche, bis 22.9., verpflichtend.

Außerdem gilt ab sofort eine Maskenpflicht im Unterricht für alle Jahrgangsstufen – auch für die der Grundschulen.

Was den geplanten Restart im Amateurfußball am kommenden Wochenende betrifft, will der Landkreis in den nächsten Tagen eine Entscheidung fällen.

Hier gibt es die Allgemeinverfügung in Gänze zum Nachlesen.