Neue Betrugsmasche: Inkassobüro will falsche Gewinnspielaufträge eintreiben

An das Geld einer 69-jährigen Frau wollten Betrüger mit einer bekannten Masche kommen. Die Frau hat Post von einem Inkasso-Unternehmen erhalten, sie solle 230 Euro bezahlen weil sie einen Vertrag mit einem Gewinnspielunternehmen geschlossen habe. Hat die 69-Jährige aber nicht. Die Polizei warnt vor den falschen Mahnungen, das sei eine bekannte Betrugsmasche. In den letzten Wochen gab es bayernweit mehr als 30 Anzeigen deswegen.