Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs., © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Neue Betrugsmasche per Brief: Inkasso-Unternehmen will Überweisung nach Rumänien

Die vielen Betrugsmaschen, die bei uns kursieren, können ganz schön nerven. Jetzt kommt wieder eine neue hinzu, vor der die Polizei warnt. Briefe von Inkasso-Unternehmen, die angeblich durch die „Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49“ beauftragt wurde.
Ein 73-jähriger Mann aus Bad Steben glaubte dem Inhalt des Briefes, dass er insgesamt 346,44 Euro noch nicht bezahlt habe. Seine Bank hat den 73-Jährigen davor bewahrt, das Geld tatsächlich zu überweisen. Dem Angestellten war aufgefallen, dass das Geld nach Rumänien transferiert werden sollte.

Die Polizei warnt mal wieder, diesmal vor den falschen Geldforderungen durch angebliche Inkasso-Unternehmen. Was tun? Nicht reagieren, im Zweifel zur Polizei gehen.