© Andreas Gebert

Neue große Demonstration in München geplant

München (dpa/lby) – Kurz nach den «#ausspekuliert»-Protesten gegen Mietwucher in München mit 10 000 Teilnehmern zeichnet sich die nächste große Demonstration ab. Die Veranstalter der Demo «#ausgehetzt», bei der Ende Juli Zehntausende in München auf die Straße gingen, haben sich mit dem Bündnis gegen das bayerische Polizeiaufgabengesetz (noPAG) zusammengetan. Mehr als 55 Organisationen rufen zu einer großen Demonstration auf dem Odeonsplatz am 3. Oktober auf. Das Motto elf Tage vor der bayerischen Landtagswahl.: «Jetzt gilt’s! – Gemeinsam gegen die Politik der Angst».

«Die Demonstration soll ein unmissverständliches Zeichen setzen, dass die Bevölkerung weder die Verschärfungen des Polizeirechts noch andere Ausdrücke des gesellschaftlichen Rechtsrucks hinnehmen wird», teilten die Veranstalter am Sonntag mit. «Angesichts der schockierenden Eskalation von Hass, rechter Hetze und Gewalt» seien die Proteste nötig.