Neue Haie im Münchner Tierpark Hellabrunn

Vier neue Haie sind in den Münchner Tierpark Hellabrunn eingezogen. Zwei Korallen-Katzenhaie seien als erste ihrer Art in den Zoo gebracht worden, teilte der Tierpark am Mittwoch mit. Außerdem seien zwei Schwarzspitzen-Riffhaie ebenfalls am Dienstag im Aquarium angekommen. Das Haibecken mit mehr als 100.000 Litern Salzwasser hatte der Tierpark nach eigenen Angaben modernisiert, nachdem im Februar der letzte verbliebene Schwarzspitzen-Riffhai aus medizinischen Gründen eingeschläfert worden war.

Seine beiden Nachfolgerinnen sind nach Angaben des Tierparks Schwestern aus einem Aquarium in Oberhausen. Die Tiere würden im Rahmen eines Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) getauscht, um eine Reserve für ihre Artgenossen in freier Wildbahn zu schaffen. Die Art werde auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN als «gefährdet» eingestuft, weil ihre Lebensräume an den Küsten des Indischen Ozeans und Inseln des westlichen Zentralpazifiks zerstört und die Tiere selbst gejagt würden.