Neue Verkehrsregelung in der Kulmbacher Innenstadt: Seit halb neun gilt’s

Bis jetzt läuft’s ganz gut, der quasi umgedrehte Verkehr in der Kulmbacher Innenstadt wegen der Sperre des Nadelöhrs Klostergasse ist seit 8 Uhr 30 eingerichtet. An den neuralgischen Punkten stehen städtische Mitarbeiter, die die Autofahrer in die richtige Richtung lenken. Auch die Polizei ist in der Innenstadt, um den geänderten Verkehr zu beobachten.
Am gewöhnungsbedürftigsten dürfte der große Kreisel an der Sutte sein, der linksrum gefahren werden muss und dass die Webergasse, die Grabenstraße und die Sutte jetzt umgekehrte Einbahnregelungen haben.
Über den kleinen Kreisel ist der ein oder andere Verkehrsteilnehmer heute Morgen schon falsch gefahren, hat uns unsere Reporterin Hanna Schelhorn erzählt. Laut Polizei hat es aber noch keinen Unfall gegeben.
Kleiner Hinweis noch, wer von der oberen Stadt Richtung Marktplatz kommt, kann nur in die Fischergasse abbiegen und muss dann auch auf der bleiben, so kommt er aus der Stadt hinaus.