Neuen Dämmstoff entwickelt: Franken Maxit aus Azendorf für deutschen Zukunftspreis nominiert

Für seinen neuen Dämmstoff mit dem Namen „Ecosphere“ ist die Firma Franken Maxit aus Kasendorf-Azendorf jetzt für den deutschen Zukunftspreis nominiert. Der Baustoff besteht hauptsächlich aus mikroskopisch kleinen Glaskugeln. Die werden mit Wasser und einem Bindemittel vermischt auf die Wand aufgespritzt. Dann wird das Ganze gerade abgezogen, trocknet und die Dämmung ist fertig. Neben diesem sehr leichten Verfahren ist der neue Dämmstoff noch aus einem anderen Grund innovativ: durch die Hohlräume in den Glaskugeln dämmt der Stoff besonders gut. Dadurch gehen weniger Wärme und Energie verloren. Damit erhofft sich Franken Maxit für „Ecosphere“ einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Ob es am Ende tatsächlich für den deutschen Zukunftspreis reicht, entscheidet sich am 25. November. Dann wird die Auszeichnung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen.

 

(Foto: Deutscher Zukunftspreis)