© Bodo Schackow

Neues Elefantenbaby in Münchner Tierpark

München (dpa/lby) – Nach fast zweijähriger Trächtigkeit hat eine Münchner Elefantenkuh einen kleinen Bullen auf die Welt gebracht. «Otto» sei ebenso wie seine Mutter «Temi» nach der Geburt in der Nacht zu Mittwoch wohlauf, teilte der Tierpark Hellabrunn mit. Exakt 652 Tage sei der Kleine im Bauch seiner Mutter herangewachsen. Seit 2017 leben die Hellabrunner Elefanten im sogenannten geschützten Kontakt, weshalb auch die Geburt ohne direkten Beistand durch Tierpfleger oder Tierärzte erfolgte. «Jetzt geben wir unserer Elefantenherde Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen», sagte Tierparkdirektor Rasem Baban.

«Otto» fällt mit seinem Namen übrigens aus dem Rahmen: Eigentlich bekommen alle 2020 im Tierpark geborene Jungtiere einen Namen mit einem U am Anfang. Dass die Wahl stattdessen auf Otto fiel, hat mit dem letzten Wunsch einer Erblasserin zu tun.