Neues Gesetz greift nicht: NGG kritisiert Untergrenze bei Rückkehrrecht aus Teilzeit

Kritik an dem neuen Teilzeit-Gesetz kommt von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Mehr Zeit für Kinder oder Angehörige haben, danach aber wieder voll in den Beruf einsteigen, das ist das Ziel des Gesetzes ab 2019

Laut Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten profitieren zu wenig Arbeitnehmer von der neuen Regelung, weil ihre Betriebe weniger als 45 Mitarbeiter haben, die Grenze für das Rückkehrrecht in Vollzeit. An über 14.000 Arbeitnehmern in Kulmbach geht laut NGG die Neuregelung vorbei, ebenso an fast 12.000 Lichtenfelsern und fast 12.500 Kronachern.
Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf aktuelle Zahlen der Agentur für Arbeit. In den vielen Kleinbetrieben im Handwerk und in der Gastronomie sei die Teilzeit-Novelle damit reine Makulatur, so NGG -Geschäftsführer Michael Grundl.