Neues Konzept: ÖPNV in Kulmbach ändert sich radikal

Da kommt was Großes auf Kulmbach zu. Im Dezember müssen wir uns auf ziemliche Veränderungen im öffentlichen Personennahverkehr einstellen.

Das wurde gestern im Stadtrat festgelegt. Nach einer Untersuchung des Personennahverkehrs in unserer Region wurde jetzt ein neues Konzept beschlossen. Unter anderem fallen weniger frequentierte Haltestellen weg, die Linien 4, 5 und 6 in die Außenorte werden zu einer neuen sogenannten Bedarfslinie zusammengefasst. Es muss also niemand fürchten, einfach vom Busverkehr abgeschnitte zu werden.

Die anderen bestehenden Linien sollen optimiert werden, so soll beispielsweise ein sogenanntes GPS-Bevorrechtigungssystem in den Bussen installiert werden, das sorgt dafür, dass Busse immer Grüne Welle haben und so schneller von Haltestelle zu Haltestelle kommen.

Ab Dezember sollen die Busse dann die Haltestellen alle 30 Minuten anfahren, an dann auch wieder mit im Linienfahrplan: Die Haltestelle an der Stadthalle.