Moritz Seider (M.) wird nach seinem Treffer bejubelt., © Seth Wenig/AP/dpa

NHL: Stützle und Seider mit Erfolgserlebnissen vor WM

Verteidiger Moritz Seider kommt in Topform zur Eishockey-Nationalmannschaft und hat die starke erste Saison in der NHL mit seinem siebten Treffer gekrönt.

Beim 5:3 der Detroit Red Wings im letzten Hauptrundenspiel gegen die New Jersey Devils erzielte Seider das 2:1 und verbuchte in seiner Debüt-Saison in der besten Eishockey-Liga der Welt starke 50 Scorerpunkte. Der 21-Jährige ist ein Kandidat für die Auszeichnung zum besten Neuling der Saison.

Auch Tim Stützle reist mit einem Erfolgserlebnis zur deutschen Auswahl, die bei der WM in Finnland mit den NHL-Spielern besser abschneiden will als zuletzt bei den Olympischen Spielen in Peking. Stützle hatte beim 4:2 der Ottawa Senators gegen die Philadelphia Flyers eine Torvorlage und schraubte seine Ausbeute in seiner zweiten NHL-Saison auf 58. Zu seinen 36 Vorlagen kamen 22 Treffer.

Draisaitl geschont

Leon Draisaitl wurde beim 3:2 der Edmonton Oilers im Penalty-Schießen gegen die Vancouver Canucks im letzten Spiel vor den Playoffs dagegen geschont und stand wie Connor McDavid gar nicht im Kader. Die Oilers treffen in der ersten Runde der Playoffs auf die Los Angeles Kings und haben Heimvorteil.

Nico Sturm kassierte mit den Colorado Avalanche dagegen ein 1:4 gegen sein ehemaliges Team, die Minnesota Wild. Die Wild sicherten sich damit den Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde gegen die St. Louis Blues. Colorado stand zuvor bereits als bestes Team der Western Conference fest und hat in der ersten Runde ebenfalls Heimvorteil.